Detox & Entschlackung

Aktualisiert: 11. Sept 2019


In den ersten Kurswochen des neuen Jahres dreht sich alles um das o.g. Thema. Alle Jahre wieder ein guter Vorsatz, der leider meistens auch schnell wieder verloren geht ...

Ich habe hier wirklich wenige Punkte zusammen geschrieben, allein um etwas Basiswissen zu vermitteln. Für detaillierte Fragen stehe ich natürlich gern zur Verfügung.


Dabei ist es heutzutage einfach auch im Alltag zu entgiften: die Unterstützung findet man online oder in zahlreichen Büchern, die Gerätschaften wie Mixer oder Entsafter sind bezahlbar geworden. Solche gesundheitserhaltenen Rituale regelmäßig über das Jahr verteilt einzubauen ist überaus belebend ... und mit anderen Ritualen schaffen wir das ja auch ;-)


Tipp:

Finde heraus, was Dir aus der Detoxpalette schmeckt und in DEINEN Alltag passt ... ob nun Smoothies oder Säfte, Suppen, Heil - oder Basenfasten. Keine Ausreden, für jeden, ist das Passende dort draußen ...



Und dann:

Überlege, an welchen Wochentagen es für dich einfach ist, das Vorgenommene durchzusetzen ... Baue es in deinen Alltag als festen Termin, deinen Termin ein und lass auch nichts dazwischen kommen. Es kann ein Wochentag oder monatlich, später vielleicht auch täglich, je nachdem wie es sich entwickelt.

Beginne sanft und mit einem leichtem Ziel. Das bringt dann auch das notwendige Erfolgserlebnis & motiviert dich für Neues!

Wichtig: Bei gesundheitlichen Problemen konsultiere vorher deine Hauärztin/deinen Hausarzt und versichere dich, dass deine gewählte Methode für dich geeignet ist.


Detoxen im Alltag


Die richtige Ernährung

Gesunde Ernährung: lecker!

Frisches Bio-Obst & -Gemüse, Kräuter, Ballaststoffe für deinen Darm und mit Antioxiddantien (Radikalfänger). Probiere Quinoa, Couscous, gekeimt Samen & Sprossen, Smoothies & selbstgepresste Säfte. Vermeide Fertiggerichte und lies dir zur Abschreckung die Zutatenliste auf den Packungen durch. Koche selbst, dann weißt du auch was drinnen ist. Das Netz ist voll mit gesunde und leckeren Gerichten, die auch für Anfänger schnell zubereitet sind.



No plastic!

Trink gutes Wasser

Empfehlenswert ist gefiltertes Leitungswasser. Was für eine Filteranlage benötigt eine gute Recherche im Netz und bei seriösen Firmen. Mach dich schlau! Meide Plastikflaschen, sie sind weder gut für dich, noch für unsere Umwelt, die darin enthaltenen Weichmacher stehen im Verdacht krebserregend zu sein.


Tricks, den persönlichen Wasserkonsum zu erhöhen: Wasserflasche + evtl. Glas an den Nachttisch, auf dem Schreibtisch, in der Küche oder wo du dich sonst regelmäßig aufhälst positionieren und natürlich nutzen.

Es gibt mittlerweile praktische, gepolsterte Glasflaschen zum Mitnehmen. Mache es dir zu einer guten Gewohnheit, immer eine frisch aufgefüllte dabei haben - Gelegenheit lässt trinken.



Unser ganzes System braucht Bewegung!

Bewegung:

Unser Organismus braucht diese für alle wichtigen Vorgänge im Körper, das dauerhaft zu ignorieren kann krank machen. Also raus zum Laufen, Walken, Radfahren mit dem Bonus der frischen Luft, der weiten Sicht und Vitamin D, wenn uns die Sonne begleitet. Auch für drinnen gibt es keine Ausrede: Yoga, Schwimmen, Workout, Hallensport ... alles ist besser als Nichtstun! Die intensivere Atmung unterstützt den Entgiftungsprozess und dient der Entspannung, sowie zur Stressreduktion und das ist nur einer von unzähligen Vorteilen!



Gute Nacht, guter Tag!

Verringere Stress & optimiere deinen Schlaf

Stress verursacht einen erhöhten Cortisolspiegel und dieser sorgt in Bereichen für eine schneller Zellalterung bzw. verhindert die Bildung von neuen Zellen. Stress verursacht u.a. Verspannungen, ist oftmals Grund für Herz- und Kreislaufbeschwerden und wirkt sich negativ auf unser ganzen System aus.

Eine erholsame Nachtruhe ist eine gute Basis für einen entspannten Tag. Deswegen achte auf ein gutes Schlafklima ohne Elektrosmog, 15 - 18 Grad Raumtemperatur, Ruhe u.v.m. Es hilft das Bett auch nur zum Schlafen und nicht für das Essen oder zum Arbeiten am Laptop zu nutzen. So kann der Körper besser abschalten, wenn wir uns hineinlegen.

Ein Tee oder Einschlafritual (z.B. etwas ruhige Musik, Meditation, kein Bildschirm 30 Minuten vor dem Schlafengehen) kann helfen zeitnah einzuschlafen.


Um ernsthaft zu entgiften sollte Nikotin, Alkohol und zu Koffein gemieden werden. Ich selber lebe seit Jahren vegetarisch und zu 90 % vegan (als Gast mache ich Ausnahmen) , d.h. auch ohne tierische Produkte wie Milch, Käse, Joghurt etc. und kann das nur empfehlen einmal auszuprobieren ... aber nicht alles auf einmal, erlaube dir es Schritt für Schritt zu erleben und in deinen Alltag einzubauen.


Mit lieben Grüßen!

Tina


35 Ansichten

Eigentümerin, Vermietung, Kosmetik & Fußpflege: Michaela Hoffmann, Tel. 0152 - 27117798

Bewegung, Kurse & Workshops: Martina Heldt, Tel. 0152 - 56174965 

 

Kolonistenweg 11

24876 Hollingstedt/ Friedrichsfeld (Schleswig-Holstein)