"Geh Du vor", spricht die Seele "auf mich hört der Mensch nicht, vielleicht hört er auf dich." 

Krankheiten und Beschwerden kommen nicht zufällig, sie sind die Sprache unseres Körpers und sind sein Hinweis, dass uns etwas über die Maßen belastet und verändert werden muss. Meist ist uns das durchaus bewusst, aber oft ignorieren wir diese so lange wir können - wir haben "keine Zeit" oder anderes scheint wichtiger. Das ursächliche Problem verschwindet dadurch nicht, im Gegenteil meist verschlimmert es sich oder es kommen weitere hinzu.   

"Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für dich haben!" erwidert daraufhin der Körper der Seele.

Auch anhaltender Stress oder ungünstige Lebensverhältnisse, z.B. eine unglückliche Beziehung, der falsche Job oder traumatische Erfahrungen können unsere Gesundheit belasten.   

Traumasensibles Yoga ist eine sehr achtsame Variante des Yogas, um auf verschiedenen Ebenen unsere körperlichen Beschwerden und damit diese Hinweise unsere Körpers zu entschlüsseln und die eigenen Selbstheilungskräfte zu entwickeln. Kraft und Energie für Veränderung zu schöpfen und Mut neue Wege zu suchen. 

Ich befinde mich momentan in der Fortbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie und plane

 im Spätsommer 2021 therapeutisches Yoga als Kursblock & Personal Training mit Beratung anzubieten. Dies wird auch von einigen privaten Krankenkassen unterstützt.

Traumasensibles Yoga gebe ich auch als persönliche, individuelle Stunde mit psychologisch intuitiver und ganzheitlicher Beratung.

Anfragen gern an Martina Heldt

Email an zeitraumimnorden@gmail.com